Viele Singles da draußen stellen sich regelmäßig die Frage, wieso es einfach nicht klappt und warum sie immer noch single sind. Dabei spielen viele Faktoren eine Rolle und es gibt verschieden Gründe. Diese können sowohl Beziehungen aus der Vergangenheit betreffen als auch dein eigenes Mindset. Wir werden heute dieser Frage auf den Grund gehen und dir Tipps geben, damit du dich selbst nicht so unter Druck setzt!

Warum bist du single?

Es gibt verschiedene Gründe, weswegen jemand für eine längere Zeit keinen passenden Partner:in findet, allerdings hat das nichts damit zu tun, dass du nicht gut genug bist oder nicht gut genug aussiehst. Sondern viel mehr mit deiner eigenen Einstellung gegenüber diesem Thema. Hinzufügen sollte man außerdem, dass man immer im Hinterkopf behalten sollte „Was lange währt, wird endlich gut“, das gilt nämlich auch in Sachen Beziehungsstatus.

1. Die krampfhafte Suche

Der erste Grund könnte sein, dass du zu sehr auf der Suche nach einer Beziehung bist und somit verkrampfst. Außerdem, wenn du dir schon vor dem ersten Date die ganze Zeit sagst, dass das unbedingt dein oder deine Partner:in fürs Leben werden muss, dann ist schon von Anfang an klar, dass das nichts wird. Das kommt auch bei deinem Date so an und im schlimmsten Fall verunsicherst du dein Gegenüber damit und wirkst einschüchternd.

Ein weiterer negativer Aspekt bei der krampfhaften Suche ist, dass viele dadurch auch manchmal Personen daten, die eigentlich gar nicht der Typ Mensch sind, den sie wollen. Somit kann daraus auch nichts Langfristiges werden. Da dir zeitnah Sachen auffallen, die dich an deinem Gegenüber enorm stören, die du jedoch am Anfang verdrängt hast, um endlich in einer Beziehung zu sein.

2. Wenn dein Selbstbewusstsein arrogant wirkt

Natürlich sind ein selbstbewusstes Auftreten und eine positive Ausstrahlung wichtig, wenn es ums Dating geht, jedoch schlagen manche dabei auch gern über die Stränge. Denn wenn du dich bei deinem Gegenüber die ganze Zeit nur perfekt und ohne Fehler hinstellst, wirkt das schnell arrogant. Auch wenn du zu viel von dir selbst redest und ihn oder sie kaum zu Wort kommen lässt, macht dich das nicht unbedingt interessant.

Frau Schüchternheit
Auch strake Schüchternheit kann dein Singledasein begründen. Foto: IMAGO Images / Panthermedia

3. Wenn deine Schüchternheit dich hemmt

Auch das Gegenteil, wenn du zu schüchtern bist, ist nicht besonders vorteilhaft. Anfangs haben schüchterne Menschen immer etwas Magisches, was sie attraktiv macht. Wenn allerdings die Schüchternheit nach dem dritten Date noch genauso stark ausgeprägt ist, dann wird es schwierig. Zum einen ist es dann schwierig für dein Gegenüber, immer wieder auf dich zuzugehen und zum anderen könnte das auch den Anschein erwecken, dass du kein Interesse hast. Aber keine Panik: Hier sind ein paar Tipps, wie du es schaffst, selbstbewusster zu werden: 3 Techniken, um kinderleicht Selbstbewusstsein zu lernen

4. Liebe hat was mit Geduld zu tun

Geduld ist immer eine schwierige Sache und die meisten Menschen sind ungeduldig und können manche Sachen kaum abwarten. Jedoch gerade in der Liebe ist Geduld ganz wichtig, denn man kann beispielsweise nicht immer nach dem ersten Date wissen, ob daraus was wird oder nicht. Aber deswegen direkt nach dem ersten Date zu sagen, dass es kein Zweites gibt, ist definitiv falsch. Natürlich gibt es Ausnahmen, beispielsweise wenn man sich gar nicht miteinander versteht. Auch so muss man beim Dating lernen, geduldig zu sein und nicht gleich den Kopf in den Sand stecken, wenn es nicht sofort funkt.

5. Dein:e Ex nimmt noch zu viel Platz in deinem Leben ein

Ein Grund, der auch dazu führen kann, dass du noch single bist und dich auf niemanden so wirklich einlassen kannst, ist, weil du dich noch zu sehr mit deinem Ex oder deiner Ex beschäftigst. Ein häufiger Fehler ist dabei, alle mit dem vorherigen Partner oder der Partnerin zu vergleichen. Denn es ist sehr einfach, jemanden zu idealisieren, wenn etwas Zeit vergangen ist. Du solltest dabei nicht aus den Augen verlieren, dass es gute Gründe gab, weswegen ihr euch getrennt habt. Solange du dieses Idealbild allerdings nicht aus deinem Kopf streichst, ist es für jemand Neues unmöglich, an dich heranzukommen, da er oder sie niemals mit deinem „perfekten“ Ex-Partner:in mithalten kann.

6. Freundschaft mit dem oder der Ex

Natürlich hat man oft die Wunschvorstellung, nach einer Trennung noch befreundet zu bleiben. Bei Eltern funktioniert dieses Phänomen auch manchmal, da sie trotzdem noch etwas haben, dass sie verbindet – ihre Kinder. Ansonsten ist es jedoch schwierig, zu sagen, ob so eine Freundschaft funktionieren kann. Ob da nicht doch Gefühle hochkommen können oder man sich nicht doch noch zu anziehend findet und am Ende im Bett landet. Jedenfalls schließt so eine Freundschaft auch jemand Neues nahezu komplett aus.

7. Vielleicht bin ich einfach beziehungsunfähig?!

Besonders wen man in der Vergangenheit eher negative Erfahrungen gemacht hat, dann ist es einfach, die Fehler bei sich zu suchen. Jedoch ist genau das falsch! Nur weil du nun schon länger single bist, solltest du nicht denken, dass du nicht für eine Beziehung taugst. Stattdessen solltest du die Hoffnung nicht aufgeben und an dich selbst glauben. Du bist nicht beziehungsunfähig und du bist auch nicht für immer single, nur weil gerade dein Liebesleben nicht ganz so läuft, wie du es dir vorgestellt hast.

Frau Herz Lachen
Am besten du konzentrierst dich in der Zeit, in der du single bist, auf dich selbst. Foto: IMAGO Images / Westend61

Singlesein ist nichts Schlechtes!

Du solltest dir auch immer darüber bewusst sein, dass Single sein nichts Schlechtes ist. Für viele ist es sogar besser, um sich selbst erst mal richtig kennenzulernen, bevor man eine Beziehung mit jemandem eingeht. Auch wenn einem manche Dinge schwierig vorkommen, kann man diese Phasen überwinden und lernen, allein zu sein, manche Dinge können allein sogar mehr Spaß machen. Mehr dazu findest du hier:Alleine glücklich sein: 4 gute Gründe, um alleine auf ein Konzert zu gehen

Achte auf dich selbst, während du single bist!

Natürlich kann es manchmal blöd sein, single zu sein, das steht außer Frage. Dennoch ist es wichtig, sich in diesen Gedanken nicht völlig zu verlieren. Denn auch wenn du gerade single bist, kannst du diese Zeit genießen. Setze dir andere Prioritäten als deinen Beziehungsstatus, konzentriere dich zum Beispiel auf dich selbst, auf deine Karriere oder deine Freund:innen. Denn manchmal hemmt einen auch im Unterbewusstsein, dass man selbst nicht genau weiß, was man möchte, dafür ist die Zeit des Singledaseins perfekt, um herauszufinden, was man selbst eigentlich möchte.

Vielleicht kannst du dir in dieser Zeit auch darüber klar werden, welche Ansprüche du eigentlich an eine Beziehung hast, somit fällt es dir dann auch leichter, wenn du dann auf jemanden triffst, der oder die zu dir passt. Setze dich selbst einfach nicht so unter Druck und gehe eher entspannt an die Sache heran.

Das könnte dich auch interessieren: Für immer Single: Gibt es die perfekte Partnerschaft überhaupt?

Mädelsabend: 4 Filme für Single-Ladies!

Studie bestätigt: Hier lernen sich Ehepaare am häufigsten kennen

7 Dating-Apps im Test: Das ist die beste Partner-App auf dem Markt